Seit ca. einem Jahr laufen die Planungen sowie die ersten Arbeiten zur technischen Umsetzung der neuen Wärmeversorgung unserer Wohnungen in der „Stellinger Linse“ in Zusammenarbeit mit unserem Wärmeversorger HanseWerk Natur.

Einbau des Blockheizkraftwerks
Foto: HanseWerk Natur, Fotograf: Jörg Wohlfromm

Blockheizkraftwerk (BHKW)
Ende Juni 2022 war es so weit: Das zentrale Element der neuen Wärmeversorgung der „Stellinger Linse“, ein mit Biomethan betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW), wurde in das ehemalige Heizhaus Försterweg 88 gehoben und angeschlossen, sodass es voraussichtlich noch im Dezember 2022 in Betrieb genommen werden kann. Um genug Platz für die benötigten Anlagen zum Betrieb des BHKW und zur Speicherung der erzeugten Wärme zu schaffen, wurde das Heizhaus erweitert. Die Fassade und das Dach einschließlich Begründung sowie die Außenanlagen wurden dabei neu gestaltet.

Solarthermie
Es ist vorgesehen, dass die Wärme- und Warmwasserversorgung von Solarthermieanlagen auf verschiedenen Gebäuden unterstützt wird. Auf den Gebäuden Ernst-Horn-Straße 19 a–c sowie Försterweg 86 und 92 wurde mit der Installation der Anlagen bereits begonnen. Für die Montage auf den ­weiteren vorgesehenen Gebäuden gibt es aktuell Verzögerungen bei der Nachlieferung der passenden Dachpfannen zur Verankerung der Solarthermieanlagen. Wir hoffen dennoch auf die ersten solaren Erträge im Frühjahr 2023. Durch diese Konzeption wird mit Inbetriebnahme ein Anteil erneuerbarer Energien von über 60 % erreicht. Dieser Anteil wird in den folgenden Jahren noch auf über 75 % steigen. Zugleich verringern sich die 
CO2-Emissionen von 165 g/kWh auf voraussichtlich 45 g/kWh erheblich – was nicht nur der Umwelt zugutekommt, sondern sich auch in den Heizkosten (Stichwort CO2-Abgabe) widerspiegelt. Apropos Heizkosten: Die durch uns sehr gut verhandelten Preise für Heiz- und Warmwasserkosten werden leider durch die enormen Preissteigerungen seit Oktober 2021 „aufgezehrt“. Diese Entwicklung war zum Zeitpunkt der Vertragsverhandlungen nicht absehbar. Hätten wir den neuen und günstigeren Vertrag nicht abgeschlossen, wäre es ebenfalls zu Preissteigerungen gekommen, allerdings auf einem deutlich höheren Niveau.

Rückbau von Gasthermen
Im Zuge unserer aktuellen Modernisierungsmaßnahmen der Häuser Försterweg 5 –80 schließen wir insgesamt 104 der bisher mit Gasthemen ausgestatteten Wohnungen an das Nahversorgungsnetz der „Stellinger Linse“ an. 48 Wohnungen des 1. Bauabschnitts (Försterweg 70–80) wurden bereits in diesem Jahr modernisiert und umgestellt. 56 weitere Wohnungen folgen 2023 im 2. Bauabschnitt (Försterweg 56–68).

Umstellung auf Fernwärme
Auch die Vorbereitungen zum Fernwärmeanschluss der Häuser Försterweg 1–9 sowie Kieler Straße 241–245 sind abgeschlossen. Der verlegte Hausanschluss gewährleistet jederzeit einen schnellen Umschluss der Heizungsanlage. Dies wird nötig, wenn beispielsweise die in die Jahre gekommene Heizungsanlage den Winter nicht durchstehen sollte.

 

 

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG

Försterweg 46
22525 Hamburg
Tel.: 040 540 006-0
Fax: 040 540 006-30
E-Mail: info@hamburgerwohnen.de