Das für 2018 eingeplante Budget für Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen hat eine ähnlich Höhe wie das der letzten Jahre. Mit fast 15 Millionen Euro führen wir unser Programm auf vergleichsweise hohem Niveau fort.

Das mit Abstand aufwändigste Projekt ist die Fortsetzung der im Jahr 2015 begonnenen Komplettmodernisierung unserer Wohnanlage Lüttmelland in Sasel. Wie in den ersten drei Bauabschnitten erfolgt in diesem vierten und letzten Teil eine energetische Modernisierung der Gebäudehülle sowie eine Innenmodernisierung der Bäder, der Küchen und der allgemeinen technischen Gebäudeaustattung. Infolge der mit insgesamt 184 Wohungen enormen Größe des Quartiers haben wir die Arbeiten auf vier Jahre verteilt. In diesem Jahr erfolgt die Modernisierung der letzten 72 Wohnungen, wofür Plankosten in Höhe von 5,2 Millionen Euro budgetiert sind. Selbstverständlich wurden alle betroffenen Haushalte frühzeitig über die bevorstehenden Arbeiten informiert. Zudem werden wir vor Beginn der Ausführung zusätzlich jede Wohnung besichtigen und mit unseren Mitgliedern vor Ort über die Arbeiten und eventuell notwendige Unterstützungen durch uns sprechen.

Auch in dieser großen Wohnanlage gibt es vielfältige Wünsche nach barrierearmem und seniorengerechtem sowie nach familiengerechtem Wohnraum mit zeitgemäßen Grundrissen und nach der Einrichtung eines Nachbarschaftstreffs. Im vorhandenen Wohnungsbestand sind diese aufgrund Ausstattung und Raumaufteilung nicht alle angemessen zu erfüllen, auch nicht im Rahmen der geplanten Modernisierung. Um den Wünschen unserer Mitglieder entsprechen zu können, wollen wir diese Ideen durch behutsamen Neubau umsetzen und dort auch einen Nachbarschaftstreff einrichten.

Unser zweitgrößtes Einzel-Modernisierungsvorhaben findet mit 1,9 Millionen Euro Plankosten im Stellinger Försterweg statt. Die hier auszuführende Innenmodernisierung betrifft insbesondere die Bäder, die Küchen und die technische Gebäudeaustattung. In der Reihenfolge der Budgethöhe folgt darauf das drittgrößte Einzelprojekt in der Stellinger Ernst-Horn-Straße, wo eine Komplettmodernisierung ähnlichen Ausmaßes wie im Lüttmelland in Sasel erfolgen wird. Hier werden für den ersten Bauabschitt in diesem Jahr 1,8 Millionen Euro veranschlagt, der in ähnlicher Größenordnung vorgesehene zweite Bauabschnitt wird dann bis Herbst nächsten Jahres umgesetzt.
 
Neben diesen und weiteren weniger umfangreichen Großmodernisierungen beinhaltet die Aufstellung in der Tabelle alle weiteren Maßnahmen ab 30.000 € Schätzkosten, die wir für das aktuelle Jahr vorgesehen haben.     Außerdem finden Sie unter den Rubriken „Diverse“ viele Maßnahmen, die sich nicht auf eine einzelne sondern auf mehreren Wohnanlagen beziehen. 

  1. Instandhaltungs-/Modernisierungsplan zum Download


Fortführung des Zuschussprogramms


Unser so genanntes „Zuschussprogramm“ wird auch in diesem Jahr wieder mit einem Budget von 130.000 Euro fortgeführt. Damit beteiligen wir uns auf entsprechenden Antrag hin finanziell an von Mitgliedern gewünschten Sanitär-, Heizungs-, Fliesen-, Elektro- und Holzfußbodenarbeiten sowie Einbauküchen. Für sämtliche Leistungen aus dem Programm haben wir mit unseren Fachfirmen günstige Einheitspreise vereinbart, deren Vorteile wir gern an Sie als Antragssteller weitergeben. Das Programm läuft bei der Hamburger Wohnen bereits viele Jahre und ist schon immer sehr beliebt. In 2017 hat das von uns dafür eingestellte Budget mit einer Ausnutzung von 75 % wieder einen hohen Wert erreicht. Wir freuen uns sehr, dass dieses Angebot so großen Zuspruch von unseren Mitgliedern erfährt.      

Wie bei allen anderen Leistungen ist die finanzielle Unterstützung an verschiedene Vorgaben gebunden. Genauere Informationen über Inhalte und Bedingungen unseres Zuschussprogramms erhalten Sie direkt bei Ihrem Hauswart, in der technischen Abteilung und natürlich auf unserer Homepage: www.hamburgerwohnen.de unter der Rubrik „Service“ im Unterpunkt „Zuschussprogramm“.

 

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG

Försterweg 46
22525 Hamburg
Tel.: 040 540 006-0
Fax: 040 540 006-30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!