Vor genau drei Jahren hatten wir Ihnen in der Ausgabe 4/2018 der „bei uns“ von unserem ­Projekt in Barmbek-Nord berichtet. Damals hatten wir mit unserem Konzept „Kiek in Barmbek“ just die Ausschreibung der Stadt Hamburg für die Bebauung eines Grundstücks im Quartier „Barmbek Nord 11“ gewonnen.

Architektur: zanderrotharchitekten gmbh, Visualisierung: Architecture2Brain

Auf dem vormaligen Gelände von Schiffbauversuchsanstalt und Opernfundus entstehen in den nächsten Jahren rund 675 Wohnungen, eine entsprechende Nahversorgung, eine Kita sowie Kleingärten als „grüne Mitte“.
In unmittelbarer Nachbarschaft zu unserer bestehenden Wohnanlage Dieselstraße werden wir mit „Kiek in Barmbek“ und seinen geplanten 104 neuen Wohnungen unseren großen Bestand im beliebten Stadtteil Barmbek erweitern. Es wird unser bislang größtes Neubauprojekt. Neben familien- und senioren­gerechten Wohnungen ­(öffentlich ge­fördert und frei finanziert) werden Wohneinheiten für Senior*innen (Servicewohnen plus) und für ein integratives Jugendwohnprojekt entstehen. Außerdem legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Energieeffizienz der Ge­bäude und realisieren mit anderen Grundstückseigentümern ein qualitatives Mobilitätskonzept für das Quartier.


Nachdem wir unseren Wettbewerbsentwurf weiter ausgestaltet haben – ­insbesondere bei den Wohnungsgrundrissen –, haben wir 2020 den Bauantrag eingereicht und der Grundstückskauf ­erfolgt zum Jahreswechsel. Jetzt kann es losgehen! Wir gehen von einer Bauzeit von zweieinhalb Jahren aus und werden Sie selbstverständlich in den kommenden Ausgaben der „bei uns“ und auf unserer Website auf dem Laufenden halten.


Die Bauarbeiten sollen Anfang 2022 starten. Bezugsfertig werden die Ge­nossenschaftswohnungen voraussichtlich 2024.

Die Bewerbung auf eine der Wohnungen ist in dieser frühen Phase ausschließlich für Genossenschaftsmitglieder möglich. Wir bitten um Verständnis.


Baubeginn: 2022 | Fertigstellung: 2024 | Wohnungen: 104
Wohnungsgrößen: 1 bis 5 Zimmer | Vergabe: 63 öffentlich gefördert, 41 frei finanziert
Voraussichtliche Gesamtkosten: 41,5 Mio. €


Ansprechpartner: Julian Roden
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG

Försterweg 46
22525 Hamburg
Tel.: 040 540 006-0
Fax: 040 540 006-30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.