Verantwortliche

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG
Försterweg 46
22525 Hamburg

Vorstand: Dr. Hardy Heymann, Sönke Selk


Datenschutzbeauftragte

Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen
Nicola Olivier
Tangstedter Landstraße 83
22415 Hamburg


Zweckbestimmung der Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datennutzung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten gemäß den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes. Die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur für die hier ausdrücklich genannten Zwecke.
Soweit uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte, vorher genannte Zwecke erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis der Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

Im Rahmen des Personalbogens verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für die folgenden Zwecke:

1.    Zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen und zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten gemäß Art. 6 Abs. 1b DSGVO:
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt zur Anbahnung, Durchführung und Abschluss eines Dauernutzungsvertrages mit unserer Genossenschaft sowie zum Erwerb der Genossenschaftsmitgliedschaft sowie zur Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses gemäß unserer Satzung.

2.    Im Rahmen der Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs. 1f DSGVO:
Soweit erforderlich, verarbeiten wir personenbezogene Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages oder der vorvertraglichen Maßnahmen hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder von Dritten. Dazu gehören:

  • Konsultationen von und Datenaustausch mit Auskunfteien (z. B. SCHUFA) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken im Vermietungsbetrieb
  • Geltendmachung und Ausübung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs unserer Genossenschaft
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten (insbesondere beim Betrieb von Videoaufklärungsgeräten)
  • Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen mithilfe elektronischer Schließanlagen soweit vorhanden)

Gemäß Art. 21 Abs. 4 i.V.m. Abs. 1 und 2 DSGVO können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogenen Daten einlegen.


Bestehende Datenschutzrechte betroffener Personen

Jede betroffene Person hat die folgenden Datenschutzrechte nach der DSGVO und dem BDSG-neu:

  • Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO
  • Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten nach Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO
  • Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO
  • Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO i.V. m. § 19 BDSG-neu


Datenübermittlung an Dritte

  • SCHUFA Holding AG - Einholung von Bonitätsauskünften, Übermittlung von Schuldnerdaten
  • Unternehmen, die in unserem Auftrag weisungsgebunden Daten verarbeiten (z. B. Brunata Wärmemesser GmbH) – für Abrechnung Heizkosten, Wartung Rauchwarnmelder, Installation von Heizkostenverteilern, Kabelnetzbetreiber
  • Handwerksfirmen, Sachverständige, Prüfungsunternehmen- und Verbände
  • Druckereien, IT-Dienstleister
  • Gebäude- und Haftpflichtversicherer der Grundstücke der Genossenschaft
  • Behörden und öffentliche Stellen (z.B. zur Wohnungssicherung, zur Vermeidung von Obdachlosigkeit, in Bezug auf Transferleistungen oder Übernahme von Genossenschaftsanteilen oder Zahlungsrückständen, oder z. B. Amt für Wohnungswesen bei gefördertem Wohnraum etc.) Meldebehörden, Statistische Bundes-oder Landesbehörden zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
  • Energie- und Wasserversorger
  • Telefonnummer für Mietinteressenten nach Kündigung
  • Zur Erfüllung von Rechtsansprüchen wird anderen Mietern auf Verlangen Einsicht in sämtliche den jeweiligen Jahresabrechnungen zugrundeliegenden Originalbelege und Verbrauchserfassungen gewährt. 
  • Zum Zweck der Erstellung von Mietpreis-sammlungen, Mietkatastern, Mietspiegeln und bei (Vergleichs-)Mieterhöhungen können die Daten, die die Lage, Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit, Miethöhe und Nebenkosten der Wohnung betreffen, ggfls. an andere Mieter bzw. die Stadt/Gemeinde weitergegeben werden
  • im Rahmen des Mitgliedschaftsverhältnisses:
    • Aufsichtsrat der Genossenschaft,
    • Einsichtsrecht der anderen Mitglieder in die Mitgliederliste
    • Finanzamt (z.B. wegen des Freistellungsbescheids)


Dauer der Speicherung

Nach Fortfall des jeweiligen Verarbeitungs- und Nutzungszweckes:
Dauernutzungsvertragsrelevante und mitgliedschaftsrelevante personenbezogene Daten werden mit Beginn des 11. Kalenderjahres nach Beendigung des Vertrages bzw. der Mitgliedschaft gelöscht, es sei denn, dass anderweitige gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen oder die Aufbewahrung der Daten der Rechtsverfolgung dienen oder seitens der Genossenschaft ein berechtigtes Interesse besteht.

Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften:
Bei Notwendigkeit der Erhaltung von Beweismitteln etwa im Rahmen gerichtlicher Verfahren wird auf folgende Speicherungsfristen hingewiesen: Die Verjährungsfristen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können bei Vorhandensein eines gerichtlichen Titels bis zu 30 Jahre betragen (§§195 ff. BGB). Sofern kein gerichtlicher Titel gegen die betroffene Person erwirkt wurde, greift die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren.

Sofern kein Mitgliedschafts- oder Nutzungsvertragsverhältnis zustande gekommen und keine Einwilligung zur Schufa-Anfrage erfolgt ist, werden die erhobenen Daten nach 6 Monaten vernichtet, es sei denn, sie sollen absprachegemäß für weitere Wohnungsangebote verwendet werden.


Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten

Derzeit findet keine Datenübermittlung in Drittstaaten statt. Dies ist auch nicht geplant.


Freiwilligkeit und Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, einen Vertrag zu schließen oder diesen durchzuführen. Sofern eine Angabe freiwillig erfolgen kann, haben wir diese Angabe im jeweiligen Erhebungs-Formular gekennzeichnet.


Automatisierte Entscheidungsfindungen, Durchführung eines Profilings

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine ausschließlich automatisierte Entscheidungsfindung im Sinne des Art. 22 DSGVO.

 

Stand 8. April 2022

 

 

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG

Försterweg 46
22525 Hamburg
Tel.: 040 540 006-0
Fax: 040 540 006-30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.