Unser drittes Neubauprojekt in der HafenCity hat mit der Jury-Entscheidung am 3. September 2019 ein Gesicht bekommen.

Gemeinsam mit der Baugemeinschaft „AMIGO“ wollen wir einen Teil des Baufeldes 84 an der Versmannstraße im Quartier Baakenhafen bebauen. Geplant ist die Realisierung von rund 30 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen und Wohngemeinschaften auf etwa 2.600 m² Wohnfläche mit einem Gemeinschaftsraum und elf Tiefgaragenstellplätzen. Eine Hälfte der Wohnungen wird frei finanziert, die andere im 1. Förderweg gebaut. 

Für unseren Grundstücksteil waren sechs Architekturbüros eingeladen, Entwürfe einzureichen. Die Besonderheit des L-förmigen Gebäudes am Versmannkai ist die Unterbringung von öffentlichen und privaten Aufenthaltsräumen im Warftgeschoss. Diese Ebene grenzt unmittelbar an die Promenade am Baakenhafen und soll Platz zum Skaten und für kulturelle Veranstaltungen bieten.

Maßgeblich für die thematische Ausgestaltung des Projekts ist die Baugemeinschaft „AMIGO“, die dort einziehen wird. Da sie großfamiliär denkt und alternative Lebensentwürfe unterstützt, wird die Gemeinschaft bis zu 80 % aus Familien und familiären Bezügen bestehen.

Das Konzept der Baugemeinschaft „AMIGO“ sieht einen hohen energetischen Standard, teilweise die Nutzung der Abwärme des Kupferindustrieunternehmens Aurubis AG sowie die Stromerzeugung über Fotovoltaik vor. Angestrebt wird eine Zertifizierung im HafenCity-Platin-Standard.

Den Architektenwettbewerb hat das Büro bof architekten aus Hamburg mit seinem Entwurf gewonnen. Er überzeugte die Jury durch einen robusten und zugleich feinfühligen Gesamtansatz, der die Anforderungen der Baugemeinschaft nachhaltig zu erfüllen vermag und zugleich einen Beitrag für die Belebung des Quartiers am Baakenhafen leistet. Die innere Ausgestaltung des Gebäudes bietet zudem viel Fläche für Gemeinschaft. Das Konzept hierfür wird nun im nächsten Schritt in intensiver Zusammenarbeit mit der Baugemeinschaft präzisiert und an ihre Wünsche und Anforderungen angepasst.

Für die Baugemeinschaft waren vier AMIGOs am Wettbewerbsprozess beteiligt. Peter Baulig, Christina Holst, Juliane Diettrich und Marion Niewiadomski fassen ihre Eindrücke zusammen:

„Das ganze Prozedere war spannend und aufregend. Dass nachher auch noch unser favorisierter Wettbewerbsbeitrag gewonnen hat, war natürlich klasse! Er lässt unserer eigenen Lebensgestaltung am meisten Freiraum und spiegelt am besten das ausgewogene Bedürfnis nach kreativer Gemeinschaft und Privatsphäre wider.

Wir freuen uns auf den weiteren Prozess und sind sehr zuversichtlich, dass wir nachher ein tolles neues Zuhause im Baakenhafen bauen, in dem wir als Gruppe ein tolles gemeinsames Leben führen.“

 

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG

Försterweg 46
22525 Hamburg
Tel.: 040 540 006-0
Fax: 040 540 006-30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!