Die diesjährige, 46. ordentliche Vertreterversammlung unserer Genossenschaft fand am 29. Juni 2020 im Hotel „Grand Elysée“ unter Einhaltung der notwendigen Hygiene- und Abstandsvorschriften statt.

Von den 73 Vertreterinnen und Vertretern waren 36 erschienen. Zum Schriftführer wurde das Aufsichtsratsmitglied Uwe Timme bestellt. Gemäß der Tagesordnung und unserer Satzung haben die Vertreter den Prüfungsbericht des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V. Hamburg – Mecklenburg-Vorpommern – Schleswig-Holstein zum Geschäftsjahr 2018 sowie die Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats entgegengenommen, den Jahresabschluss 2019 (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang) genehmigt, den Beschluss über die Verwendung des Bilanz­gewinns 2019 gefasst und Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2019 Entlastung erteilt.

Die Dividende von 4 % auf die am 1. Januar 2019 bestehenden Geschäftsguthaben wurde im Nachgang am 9. Juni 2020 an die Mitglieder ausgezahlt.
Im Rahmen des Tagesordnungspunkts „Bericht des Vorstands“ sprachen Dr. Hardy Heymann und Sönke Selk insbesondere über die folgenden Themen:

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Hamburger Wohnen allgemein:

vorübergehend reduzierter Service in der Geschäftsstelle und in den Hauswartbüros
vorübergehende Schließung der Nachbarschaftstreffs zwischenzeitlich aufgehobene Sperrung der Spielplätzebisher nur geringer Anstieg der Mietausfälle

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf technische Projekte:

  • Verschiebung von zwei Projekten aufgrund ­verlängerter Planungszeiträume und hoher Kapazitätsauslastung schon vor der Corona-Zeit. Diese bereits Ende 2019 beschlossene Planänderung erweist sich im Hinblick auf die Pandemie-Einschränkungen als Vorteil.
  • VE 30: Komplettmodernisierung verschoben auf 2021 bis 2023
  • VE 24: Komplettmodernisierung verschoben auf 2021
  • VE 29:Komplettmodernisierung im März 2020 aufgrund des Lockdowns für 3 Monate gestoppt Fortführung der Modernisierung ab Juni 2020 unter deutlich aufwendigeren Bedingungen verschiedene organisatorische Änderungen bei den nächsten Modernisierungsmaßnahmen

Auswirkungen auf Neubauprojekte:

  • VE 88 – Neue Mitte Altona: 3 Monate Verzögerung
  • VE 85 – Baakenhafen, HafenCity: 2 Monate eher fertig
  • VE 90 – Dieselstraße/Schlicksweg: 2 Monate Verzögerung
  • VE 91 – Baakenhafen II, HafenCity: um 2 Monate frühere Fertigstellung
  • Temporäre Mehrwertsteuersenkung im 2. Halbjahr 2020 führt auch bei uns zu Einsparungen bei der ­Finanzierung von Baumaßnahmen.


Zum Tagesordnungspunkt „Informationen zur Vertreterwahl 2020“ berichtete Hardy Heymann über die wichtigsten Fakten zur diesjährigen Vertreterwahl:

  • 11 Wahlbezirke wurden festgelegt.
  • 97 Vertreterämter waren zu vergeben.
  • 119 Mitglieder haben sich zur Wahl gestellt.
  • In 8 Wahlbezirken gab es eine „echte“ Wahl, da es mehr Kandidatinnen und Kandidaten gab, als Ämter zu vergeben waren.
  • Die Wahlbeteiligung lag bei 31 %.
  • 93 Vertreter*innen wurden gewählt.
  • 15 Ersatzvertreter*innen wurden gewählt.


Bei den turnusmäßig fälligen Wahlen zum Aufsichtsrat wurden Inga Schroeder und
Dr. Wolfgang Rieß jeweils für eine dreijährige Amtszeit in den Aufsichtsrat wiedergewählt. Im Anschluss an die Versammlung traf sich der Aufsichtsrat zu einer konstituierenden Sitzung. Hierbei wurden Dr. Wolfgang Rieß als Vorsitzender und Inga Schroeder als stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats bestätigt.

Der übliche gemeinsame Ausklang bei Speis und Trank nach der Vertreterversammlung musste aufgrund der Corona-Pandemie leider ausfallen.

Mit dem Ende der Vertreterversammlung hat die Amtszeit der im April 2020 gewählten Vertreterinnen und Vertreter begonnen. Wir danken allen bisherigen Vertreterinnen und Vertretern für ihr Engagement und die sehr konstruktive Zusammenarbeit und freuen uns darauf, diese mit der neuen Vertreterversammlung fortzuführen.

Nach der Genehmigung des Jahresabschlusses und dem Beschluss über die Verwendung des Bilanzgewinns durch die Vertreterversammlung wurde der Geschäftsbericht 2019 an die Genossenschaftsmitglieder, die ihn angefordert haben, versandt sowie zum Download zur Verfügung gestellt.

 

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG

Försterweg 46
22525 Hamburg
Tel.: 040 540 006-0
Fax: 040 540 006-30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!