Barmbeker Innenhof wird noch lebendiger!

Vor ca. zwei Jahren wurde unser gesamter Wohnblock in Barmbek saniert und der gemeinsame große Innenhof neu gestaltet. Seitdem freuen wir uns über zwei Sitzgruppen, zwei hölzerne Liegestühle, Büsche, Bäume, eine große Wiese und einen großen Spielplatz.

Nun wird der Innenhof von den Bewohnerinnen und Bewohnern des gesamten Wohnblocks intensiv genutzt. Familien mit Kindern verbringen im Sommer die Nachmittage gemeinsam draußen und essen nach ein paar schönen Stunden des Spielens auch miteinander ihr Abendbrot im Hof. Andere feiern Geburtstagsfeste oder laden Freunde zum Verweilen im Hof ein. Manche sitzen abends in kleiner Runde gesellig in den Sitzgruppen, spielen Gesellschaftsspiele oder lassen den Tag bei einem Glas Wein ausklingen. Wieder andere liegen zur Mittagszeit entspannt auf den Sonnenstühlen und machen ein Mittagspäuschen an der frischen Luft.

Was uns besonders freut, sind die neuen nachbarschaftlichen Kontakte und Freundschaften, die durch die gemeinsame Nutzung des Innenhofs entstanden sind. Wir, Familie Edelhoff und Familie Wittchen, freundeten uns beim Spielen unserer Kinder auf dem Innenhofspielplatz an und verlebten in der warmen Sommerzeit viele gemeinsame Abendessen im Hof. Rasch schlossen sich auch andere Familien unseren Treffen an.

Dabei stellten wir fest, dass uns zu unserem Glück noch zwei Dinge fehlten: Sitzgelegenheiten speziell für die Kinder und eine weitere Sitzbank in unmittelbarer Nähe des Sandkastens. Die Erfahrungen aus dem ersten gemeinsamen Sommer im neuen Innenhof zeigte, dass die Sitzgruppenbänke für Kinder zu weit von den Tischen der Erwachsenen entfernt sind. Zuerst ließen wir die Kinder in unserer Nähe auf Decken picknicken, aber für ein ordentliches Abendessen ohne Chaos war das keine Lösung.

Zudem wünschten wir uns eine weitere Sitzgelegenheit in der Nähe des Spielplatzes. Die beiden Liegestühle auf der Wiese sind zwar zum Entspannen in der

Sonne gut geeignet, ältere Menschen haben allerdings Schwierigkeiten, auf den niedrigen Sitzen Platz zu nehmen. Wenn die eine Sitzgruppe am Spielplatz besetzt ist, gibt es außer der Umrandung des Sandkastens keine weiteren Möglichkeiten, in der Nähe des Spielplatzes bequem zu sitzen.

Deshalb beantragten wir über den Nachbarschaftsfonds Mittel für eine wetterstabile Kindersitzgruppe sowie für eine weitere Sitzbank beim Spielplatz. Über ein Schreiben an die Nachbarn baten wir um Unterstützung in Form von Unterschriften und waren überrascht über die große positive Resonanz des gesamten Wohnblocks. Nachbarn, die schon seit Jahrzehnten in dem Häuserblock wohnen, erzählten uns, dass vor 30 bis 40 Jahren viele Mütter mit ihren Kindern den Hof bevölkerten und dass sie sich freuen würden, wenn der gemeinsame Innenhof wieder belebter wird. Im Zuge der Unterschriftensammlung lernten wir viele Nachbarn jeden Alters kennen, denen wir vorher noch nicht begegnet waren, und waren schnell davon überzeugt, dass wir im Häuserblock eine nachbarschaftliche Gemeinschaft haben, die noch weiter aktiviert werden könnte.

 So war es eine große Freude, als wir von der Hamburger Wohnen die Bewilligung zu unserem Antrag erhielten. Mittlerweile sind die Bänke installiert, doch leider hat uns das Herbstwetter einen Strich durch die geplante Einweihungsfeier gemacht. Stattdessen planten wir ein gemeinsames Laternenfest, um bei Punsch und Kuchen mit allen Nachbarinnen und Nachbarn des Wohnblocks auf die Sitzgruppen anzustoßen. Im Frühling oder Frühsommer hoffen wir auf eine Gelegenheit, die Vorzüge des Hofs mit der Nachbarschaft im Sonnenschein feiern zu dürfen.

Für die Zukunft wünschen wir uns einen lebendigen Innenhof als Ort der Begegnung, an dem sich alle – Alt und Jung – gemeinsam aufhalten, ins Gespräch kommen, miteinander essen, spielen, die Sonne und die frische Luft genießen.

 

 

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG

Försterweg 46
22525 Hamburg
Tel.: 040 540 006-0
Fax: 040 540 006-30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!