Zum Thema Neubau hat sich in unserer Genossenschaft in letzter Zeit viel getan. Um unseren Mitgliedervertreterinnen und -vertretern die Gelegenheit zu geben, die laufenden oder kürzlich abgeschlossenen Baustellen einmal direkt zu besichtigen, haben wir sie zu einer informativen Busrundfahrt durch Hamburg eingeladen.

Die Tour startete am Samstag, dem 28. Oktober 2018, pünktlich um 9.00 Uhr morgens. Trotz des grauen Himmels war das Interesse sehr groß. Mit 36 Mitgliedervertreterinnen und -vertretern, einigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Genossenschaft sowie dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Wolfgang Rieß waren alle Plätze ausgebucht. Die beiden Vorstände Dr. Hardy Heymann und Sönke Selk moderierten die Tour und lieferten während der Fahrt sowie vor Ort an den einzelnen Standorten interessante Daten und Fakten sowie Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Bauprojekten.

Erste Station war die Peter-Timm-Straße in Schnelsen, wo ein neues Wohnprojekt entsteht: Gemeinsam mit der Baugemeinschaft „Nordstern“ errichtet unsere Genossenschaft an diesem Standort 39 Wohneinheiten mit unterschiedlichen Größen. Anfang 2018 sollen die Wohnungen an ihre zukünftigen Bewohner übergeben werden. Einige dieser Wohnungen sind übrigens noch frei – bei Interesse melden Sie sich gerne direkt bei uns in der Geschäftsstelle zu den Öffnungszeiten oder telefonisch bei Herrn Oliver Brandt, Telefon: 040 540 006 13.

Weiter ging unsere Fahrt nach Lüttmelland in Sasel. Dieses idyllische, großzügig angelegte Wohnquartier wurde in den Jahren 1963/64 erbaut und wird zurzeit über mehrere Jahre in insgesamt vier Bauabschnitten saniert. Zusätzlich werden Neubauten errichtet sowie ein nicht mehr sanierungswürdiger Gebäudekomplex zurückgebaut und durch ein neues Gebäude ersetzt. In einem der Neubauten wird ein neuer Nachbarschaftstreff entstehen, der die gesamte Anlage sinnvoll ergänzen und den Anwohnern noch mehr Möglichkeiten der gemeinsamen Freizeitgestaltung bieten wird. Auch ein neues Hauswartbüro soll auf dem Gelände errichtet werden.

Bei einem gemeinsamen Rundgang ließ sich klar erkennen: Wenn die Maßnahmen einschließlich der geplanten Außenarbeiten voraussichtlich 2021/22 abgeschlossen sein werden, wird dieses schöne Wohnquartier in neuem Glanz erstrahlen, sodass alle Bewohnerinnen und Bewohner die Unannehmlichkeiten der Bauphase gewiss schnell hinter sich lassen können.

Im Anschluss ging die Fahrt weiter ins Quartier Finkenau zur Leo-Leistikow-Allee auf der Uhlenhorst. Dieses Bauvorhaben wurde gemeinsam mit der Baugemeinschaft „Vier für Finkenau“ errichtet und umfasst 41 Wohnungen. Nach fast sechsjähriger Planungs- und Bauzeit wurden die Wohnungen Mitte Juli 2017 an die neuen Bewohnerinnen und Bewohner übergeben.

Drittes Etappenziel der Rundfahrt war die HafenCity mit den zwei Bauvorhaben Am Lohsepark/Shanghaiallee und Baakenhafen. Der Neubau in der Shanghaiallee mit 36 Wohnungen sowie 4 Gewerbeeinheiten ist fertiggestellt, alle Wohnungen sind bezogen und bereits drei der vier Gewerbeeinheiten vermietet. Infolge fehlerhafter Materialien und mangelhafter Ausführung muss die Außenfassade allerdings entfernt und neu aufgebaut werden. Es werden verschiedene Gutachten erarbeitet, die die genauen Ursachen ermitteln und damit auch die Schuldfrage unter den beteiligten beauftragten Firmen klären sollen. Dadurch verzögert sich die Sanierung. Wir hoffen auf eine Lösung im Frühjahr 2018.

Das zweite in der HafenCity geplante Neubauprojekt Baakenhafen liegt direkt an der Elbe in Sichtweite der Elbbrücken. Gemeinsam mit der Schiffszimmerer-Genossenschaft sowie der gemeinnützigen Organisation Hamburg Leuchtfeuer werden hier 143 Wohnungen gebaut – davon 49 sowie eine Gewerbeeinheit für die Hamburger Wohnen.

Mit dem Bus fuhren wir über die bereits angelegte Baakenallee bis direkt an das unbebaute Baufeld heran und hatten den noch freien Blick auf die Gebäude der Versmannstraße und auf den Kleinen Grasbrook. Die Kaufvertragsverhandlungen mit der HafenCity GmbH konnten aufgrund einiger noch offener Punkte noch nicht erfolgreich zum Abschluss gebracht werden; sobald dies der Fall ist, werden dort die Bauarbeiten starten.

Unsere letzte Besichtigungsstation war das Quartier Neue Mitte Altona, wo auf dem Gelände der ehemaligen Gleisanlagen der Deutschen Bahn und der Holsten-Brauerei in den nächsten Jahren voraussichtlich ca. 5.000 Wohnungen entstehen werden. Hier plant unsere Genossenschaft den Bau von 38 Wohnungen. Der Beginn der Bauarbeiten ist für das 1. Quartal 2018 geplant. Auch hier haben wir den Bus für einen kurzen Rundgang verlassen und so eine Vorstellung von den beeindruckenden Ausmaßen dieses ganz neu entstehenden Quartiers bekommen.

Zum Abschluss der Rundfahrt ging es ins Schanzenviertel zum Braugasthof „Altes Mädchen“, wo es bei einem leckeren Essen die Gelegenheit gab, sich nochmals über die Eindrücke der letzten Stunden auszutauschen.

 

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG

Försterweg 46
22525 Hamburg
Tel.: 040 540 006-0
Fax: 040 540 006-30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!